DATE OF BIRTH: 11.12.2010
DECEASED: 26.04.2015

Archpoint schließt nach 4 Jahren und 136 Tagen endgültig seine Pforten.

Nach mehrmaligen Aufrufen diese Seite weiter zu betreiben bzw. für Sie zu spenden ist die traurige Wahrheit leider, dass 0 Personen zum letzten Arbeitskreistreffen gestern gekommen sind und 3 Personen meinem Spendenaufruf gefolgt sind. Daher muss ich leider heute mit sofortigem Effekt archpoint schließen.

Ich möchte mich bei allen Leute der letzten Jahre bedanken, die selbstlos Ihre Skripten, Mitschriften, Prüfungen und vieles mehr hier auf Archpoint für alle anderen zur Verfügung gestellt haben! Ihr seid die Besten! Ohne euch wäre Archpoint nie passiert!

Rettungsversuche (damit keiner sagt er hat nichts gewusst):

Paypal-Spendenaktion: 30€ Spenden. Vielen Dank an die 3 Wohltäter! Arbeitskreistreffen vom 25.4.2015: 0 Personen FB-Event

Als ich im Herbst 2009 angefangen habe Architektur zu studieren und im darauffolgenden Semester/Jahr meiner ersten Prüfungen absolviert habe fiel mir auf, dass die Architekturstudierenden eigentlich keine Plattform haben um sich Mitschriften und Skripten oder gar Prüfungsfragen aus Lehrveranstaltungen auszutauschen. Ewige Emails an alle Teilnehmer einer Lehrveranstaltung ob nicht jemand was hat oder herumgesuche in Papierform waren die Folge daraus.

Damals wohnte ich mit einer Studentin für Biomedical Engineering zusammen, die mir immer wieder von der E-Giraffe vorgeschwärmt hat, einer Austauschplattform für TU-Studierende, ohne die sie Ihr Studium nie geschafft hätte. Also fing ich an dort zu suchen ob es nicht irgendwas für den Architekturzweig gibt. Zu meinem Leidwesen war das nicht der Fall und auch auf Nachfragen unter Kollegen und im Zeichensaal kannte keiner diese Seite.

Ich versuchte daraufhin Freunde dazu zu bringen die E-Giraffe zu nutzen, was leider keine besonderen Früchte trug. Und einer der meisten Gründe war einfach der, dass sich Architekturstudierende anscheinend nicht dafür interessierten, weil kein "Arch" im Namen war und das erste was man auf der E-Giraffe sah Integralformeln und
Maschinenbauskripte waren.

Also dachte ich mir kurzerhand mit meinen minimalen EDV-Kenntnissen und einem Server, den sich meine Klassenkameraden in der HTL gemeinsam zugelegt haben, eine Seite namens "Archpoint" aufzubauen.

Um das ganze zu bewerben hatte ich sogar einmal Plakate geplant, diese dann aber nie aufgehängt. Unter meinen Semesterkollegen avancierte die Seite bald zu einem Insider für Prüfungsfragen, die man direkt in der Prüfung abfotografierte oder danach abtippte.

Als ich im Sommer 2011 zu meinem Ersamusaufenthalt aufbrach kümmerte ich mich eigentlich nicht mehr wirklich um Archpoint, da es ein Selbstläufer war. Damals waren vielleicht 200 Leute angemeldet.

Als ich dann im Winter 2011 eine Nachricht von meinem Domainprovider bekam, dass die Domain "www.archpoint.tk" nun schon ein Jahr läuft und ich Sie verlängern wollte bekam ich eine interessante Fehlermeldung: "Sie können die Domain www.archpoin.tk leider nicht weiter gratis haben, da Sie inzwischen zu beliebt geworden ist! Bitte entscheiden Sie sich für eine bezahlte Variante".

Aha! Dachte ich mir und fing an mich mal wieder auf Archpoint einzuloggen und mir die Statistiken anzusehen. Ich konnte meinen Augen nicht trauen als las, dass es 1200 registrierte Benutzer von damals ca. 2400 Architektustudierenden gab und die täglichen Zugriffe gerade in der Prüfungszeit in die hunderte ging. Ich war gerührt :)

Also entschied ich mich die Domain "Archpoint.tk" um 25€ bis 2025 zu reservieren :)

Als ich dann im Herbst 2012 von meinem Erasmusaufenthalt zurückkam und mich in diverse Vorlesungen gesetzt habe (u.a. Gangolys Gebäudelehre und Senarclens de Grancy´s Architekturtheorie) vernahm ich in den ersten Vorlesung interessantes von den Vortragenden: "Ich weiß, dass da im Internet so ausgearbeitete Fragebögen zu dieser Prüfung existieren aber genießen Sie diese bitte mit Vorsicht, da gibt es einige Fehler.". Die Lehrbeauftragten mussten sich also ebenfalls auf archpoint angemeldet haben und sich angesehen haben, was da so von Ihren Vorlesungen herumschwirrt! Nice!

Es gab (oder gibt heute noch) damals nur eine Handvoll Leute, die wussten wer hinter archpoint steckt und ich kam nicht nur einmal zu einer Gruppe dazu, die gerade über archpoint diskutierte. Ich war der Spion unter euch, der sich innerlich ins Fäustchen lachte. Ich hatte mit einer Nacht Programmierarbeit und einer einfachen Idee eine neue Konstante im Architekturstudium geschaffen :)

Und so ging das die letzten Jahre weiter dahin. Archpoint lief und erfreute sich immer wachsenderer Beliebtheit. Bis zum heutigen Zeitpunkt gab es 2547 registrierte Benutzer (Natürlich sind da viele Doppelaccounts dabei, weil jemand sein Passwort vergessen hat, aber trotzdem! 2547!).

Im Winter 2014 stellte ich dann aber leider ein Problem fest. Da die Joomla-Installation inzwischen komplett veraltet war als auch das "Download"-Plugin über das Archpoint eigentlich funktionierte kam es immer mehr zu unerlaubten Viren- und Spam-Uploads, die nicht nur die Studierenden gefährdeten aber auch meinen eigenen Server, auf dem bis heute auch einige Webseiten laufen.

Ich begann daher eine Version archpoint 2.0 zu entwickeln, musste aber bald feststellen, dass ich einfach die Zeit nicht mehr hatte das ganze gratis zu machen. Ich arbeitete zu dem Zeitpunkt bereits 40h/Woche und studierte nebenbei Master Architektur.

Ich startet daher eine Spendenaktion um wenigstens ein bisschen Geld für meine Arbeit und meine laufenenden Serverkosten zu bekommen, damit ich es mir leisten konnte die Version 2.0 fertig zu machen.

An diesem Punkt möchte ich mich bei den 3 Personen bedanken, die mir insgesamt 30€ gespendet haben und mir dabei sehr nette aufbauende Nachrichten hinterließen.

Leider fruchtete diese Kampagne aber insgesamt wenig, denn mit 30€ kann ich nicht einmal die Serverkosten von 45€ pro Jahr tilgen. Hätte jeder registrierte Benutzer 5€ gespendet (Ausgehend, dass 2000 echte benutzer sind) währen das 10000€ gewesen. Wäre natürlich viel zu viel, so viel Geld brauch ich auch wieder nicht :) Aber sagen wir 200 Personen hätten 5€ gespendet, dann wären das 1000€ gewesen um nicht nur Archpoint 2.0 zu finanzieren, sondern auch die nächsten 5-10 Jahre ohne Werbung auszukommen! Aber das ist ja leider nicht passiert...

Als ich im März 2015 bemerkte, dass es so einfach mit Archpoint nicht weitergehen kann entschloss ich mich für einen anderen Weg. Ich lade alle registrierten Benutzer und generell alle Architekturstudiernden ein sich mit mir auf ein Bier zu treffen und hoffentlich ein Team von 3-5 Personen zu finden, die Archpoint weiterbetreiben.

Ich wollte mit euch reden über:

1) Sollen wir archpoint aufgeben und alle Daten in eine Skriptensammlung wie E-Giraffe migireren?
2) Sollen wir bei Sponsoren anrufen und Logowerbung von zb. Eternit schalten und dafür so viel Geld bekommen, dass man einen Programmierer anstellen kann?
3) Ist jemand unter den Architekturstudierenden mit Basic-Wordpress- und PHP-Kenntnissen?
4) Was kann man an archpoint verbessern?
5) Kann man archpoint auf Wien / Innsbruck / Linz ausweiten und ein gemeinsames Skriptennetzwerk aufbauen?
6) Könnte man ein Verein werden und Kulturförderung kassieren?
7) Vielleicht hätte sogar die Fakultät/Uni die Seite übernommen, wär doch cool oder? :)

All das wären legitime Ansätze für die Zukunft von Archpoint gewesen. Ich wusste nur eines: ich wollte den Ball an junge motivierte Studierende weitergeben.

Bei diesem ominösen Treffen gestern Abend (dass 2x per Mail und sehr stark auf Facebook verbreitet wurde) kamen genau, na wer wills erraten?, zero (0) Personen.

Mit ein bisschen Wehleiden werde ich nun archpoint schließen, aber nicht bevor ich mich noch einmal darüber echauffiere, dass 0! Studierende von 2000 die Muße hatten auf ein Bier aufzutauchen oder zumindest ein Mail zu schreiben. (Ausgenommen die zwei älteren Studierenden, die aber klarerweise auch nichts mehr übernehmen wollen) 

In diesem Sinne: Ciao, Havidiere, Tschüssikowski und demerde vous!

Wer jetzt noch draufkommt "Scheisse, da muss man was tun" oder sich einfach nur denkt "Das will ich kommentieren", der kann das hier tun: http://wwww.kleinraum.at/?p=5419

Wer nach einer Alternative sucht, der kann sich mal die E-Giraffe ansehen, da wird er aber nicht viel finden: http://www.egiraffe.at/

Und als Info wie nahe wir eigentlich an einer neuen Version von archpoint waren, Sie wäre zu 70% fertig gewesen! www.archpoint2.tk

Achja,die Daten findet Ihr zumindest für gewisse Zeit weiterhin hier