Über uns

Wir sind die Träumerei:

Wir sind eine Gruppierung von Menschen, die in und um Zürich aktiv werden wollen um:

  • Ausstellungen zu designen/planen/bauen
  • Urbane Interventionen zu veranstalten
  • Szenografieprojekte zu machen
  • und vieles mehr, was uns gerade einfällt!

Wir treffen uns prinzipiell alle zwei Wochen Dienstag abends (ca. 18.30) an wechselnden Orten. Für einzelne Projekte werden dann individuell Termine ausgemacht. Willst du auch mitmachen, dann melde dich bei uns! Kontakt

Wir mögen Bier, gute Laune, Diskussionen, sind offen für Neues und haben prinzipiell einfach nur Spass gemeinsam an etwas zu bauen!

Wir überlegen uns vor jeder Aktion/Projekt ein Ziel dahinter, damit wir uns bei der Ausgestaltung der Ideen an etwas orientieren können.

Wir haben keinen Raum, aber viele Partnerräumlichkeiten in und um Zürich, in denen wir werkeln können.

Wir haben Grundsätze:

Oekologie:

Wir möchten möglichst keinen Abfall produzieren und für Dinge, welche wir herstellen, möglichst rezykliertes Material nutzen, oder Material das sich rezyklieren lässt.

Wir hinterlassen bei Aktionen keinen Abfall auf der Strasse.

Gesetz:

Wir machen keine Aktionen, welche gegen das Gesetz verstossen.

Graffitis gehören hier in keinen Graubereich, da Sie prinzipiell immer dem Eigentümer schaden.

Oekonomie:

Wir sind einen Non-Profit-Organisation. Es gibt keine Gehälter oder Auszahlungen an Mitglieder.

Alle Einnahmen werden 1:1 wieder in Projekte investiert. Diese Investitionen werden in der Gruppe abgestimmt.

Politische Statements:

Die Träumerei versucht grundsätzlich keine politischen Statements machen. Da dies aber immer sehr schwierig ist gelten folgende Regeln. Aktionen sollten:

Positiv und bereichernd sein (gefühlsmässig/mental)

Denkanstösse/Ideen/Kreativität geben

Gegenansichten nicht ausschliessen oder als negativ/falsch verurteilen.

Qualität:

Unsere Aktionen sollen schön und qualitativ hochwertig sein.

Dieser Anspruch kann im Widerspruch zur Ökologie stehen. Welcher Grundsatz hier höher gewichtet wird, wird von Projekt zu Projekt diskutiert.

Wenn die Träumerei eine Aussage zu einem Thema trifft, so muss dies gut recherchiert und richtig sein. Ansonsten sind “unqualifizierte Informationen” als solche zu deklarieren.

Als Beispiel: Wenn wir bei einer Ausstellung keine „seriöse“ Recherche machen, dann sollten wir den Kontext der Ausstellung klar kommunizieren (z.B. Impressionen zu Hausbesetzungen in Zürich) damit klar ist, dass es sich nicht um eine „wissenschaftliche“ Ausstellung handelt.

Projekte, die nicht diesen Grundsätzen entsprechen:

Mitglieder der Träumerei können Aktionen machen, die nicht in diese Regeln passen, aber nicht im Namen der Träumerei.

——

TL;DR: A group for People who want to get active, organise and build Exhibitions, Urban Interventions, Scenography Projects, etc. like to play N64 Mario Kart, like to drink beer and chatting on After-Work-Evenings.
Main Language: German, also English/French
We are now around 10 motivated people, come join us!
SEND US AN EMAIL to get invited to our Group Page and get info on dates and location!
—-
We meet up in Bar-like Environments and get to know each other, become friends and discuss about possibilities to have some constructive fun in Zürich and then DO it!